Habe Sie sich das auch schon gefragt? Hier bekommen Sie kurz und knapp eine Antwort.

 

Uli Weiner der Mobilfunkexperte erklärt in einer Minute die Frage:

Welche Auswirkungen hat der Mobilfunk auf Kinder? 

Wenn Sie das ganze Video anschauen möchten

Säule 3:
Welche Auswirkungen hat der Mobilfunk auf Kinder?

Uli Weiner:
Kinder werden von Beginn an im Mutterleib bestrahlt. Bei vielen Schwangeren rebelliert das Kind, wenn mit dem Smartphone telefoniert oder wenn mit eingeschaltetem mobilen Internet nahe am Bauch gearbeitet wird. Eine dänische Studie mit 13.000 Kindern besagt: „…, dass bei regelmäßigen Handytelefonaten von Schwangeren das Risiko um 50 % steigt, dass sich ihre Kinder zu Hyperaktivität entwickeln. Benutzen die Kinder selbst das Handy vor dem siebten Lebensjahr, steigt das Risiko gar auf 80 %.“
Als Erstsymptome sind bei Kindern besonders häufig zu beobachten:
Schreibabys
Lernschwäche
Konzentrations-,
Rechtschreib- und Leseschwäche
Wortfindungsstörungen
Aggression/Depression
ADHS/ADS
Diabetes
Dauermüdigkeit/Antriebslosigkeit
Nasenbluten
Burnout

Ernsthafte Folgen:
Entwicklungsstörungen
Wachstumsstillstand
Gefahr einer Internet-, Spiel- und Smartphone-Sucht
Schlaganfälle
Tumore
Leukämie
Krebs
Das Heimtückische ist: Die Beschwerden treten schleichend auf und sind später nicht umkehrbar!

Eine schwedische Studie zeigt ein 500% erhöhtes Risiko, an einem Gehirntumor zu erkranken, wenn vor dem 20. Lebensjahr eine Handy benutzt wird.

Selbst die deutsche Telekom warnt in aktuellen Bedienungsanleitungen, keine ihrer WLAN Router sind in Kinder- und Schlafzimmer zu betreiben. Frankreich hat jetzt ein Handy-Verbot in allen Schulen eingeführt.
(Könnt Ihr überhaupt so schnell hören?)

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.