Mit Elektrosmog wird ja den Menschen ja echt viel Angst gemacht.

 

Doch kann es sein, dass ein Handy E-Chip meiner Gesundheit hilft?

 

Die einen loben die 5G-Technologie in den Himmel und können es nicht erwarten, bis die Milch und der Kühlschrank miteinander kommunizieren.

Die anderen klagen über körperliche Beschwerden, haben Angst um Ihre Gesundheit und warnen vor der 5G Vernetzung.

Doch wer hat nun Recht?

Kann es wirklich sein, dass die Menschen die über gesundheitliche Probleme klagen alles Simulanten sind?

Auf der anderen Seite ist ja klar, dass die Kommunikations-Firmen uns zeigen wollen, dass es ohne ein 5G Handy gar nicht mehr lebenswert ist.

 

Wollen Sie meine Meinung wissen?
Jeder hat recht, das Wichtigste ist doch, dass jeder für sein Leben die Verantwortung übernehmen muss. Dass wir ohne Handy nicht mehr sein können, ist ja auch schon fast eine Tatsache.

Dass es aber Elektrosmog-Technisch auch nichts bringt, wenn sie ihr Handy aus Ihrem Leben verbannen, ist ja auch klar. Ich meine, der Strahlenbelastung sind Sie auch ohne ein privates Handy ausgesetzt.

 

Doch was nun!

Auswandern, den Planeten wechseln?

Oder doch so einen Handy E-Chip auf das Mobiltelefon kleben?

 

Handy E-Chip gibt es ja wie Sand am Meer.

Die einen sind bunt, die anderen nur öde schwarz. Welcher soll es denn Sein?

Oder doch lieber der Handy Chip aus dem Esoterikladen. Der hat noch ein wunderprächtiges Symbol drauf. Der muss doch sicher den Elektrosmog eliminieren.

 

Fragen über Fragen. Schön wäre es, wenn der Kassensturz die Handy E-Chip getestet hätte. Doch die haben ja kein Interesse an so einem Test.

Wie sieh es denn in der Wissenschaft aus? Finden wir hier einer, der diese fülle von Handy Chip getestet hat?

Die gute Nachricht: Ja das gibt es. Zwar ist der Test eher durch Zufall entstanden. Aber was solls.

Warum durch Zufall fragen Sie sich vielleicht jetzt.

Eigentlich wollte die Firma GDV International an einer Diagnostik-Fachweiterbildung zeigen, wie sich die Handystrahlung auf den menschlichen Körper auswirkt. Dabei ist dann die folgende Studie entstanden.

Messbericht zur Pilotstudie Handy-Chip

Vergleichstestungen Mobiltelefon-Chip’s unter Elektrosmog-Einfluss

Versuchsaufbau und Messvorgabe

Durch die zufällig erzielten Testergebnisse bei einer Diagnostik-Fachweiterbildung in Turin/Italien im Januar 2018 wurde die Frage gestellt, wie verhalten sich Handy-Chips tatsächlich auf die Eigenfeldregulation (Selbstschutz, Selbstheilung) verschiedener Menschen. Die Aufgabe unseres Institutes für energetische Messungen GDV International war es, verschiedene marktübliche Handy Chips miteinander zu vergleichen. Dafür wurden 10 Probanden verschiedenen Alters zwischen 10 Jahren und 65 Jahren 50:50 beider Geschlechter ausgewählt quer durch die Bevölkerung. Die Probanden wurden mit vergleichbaren Vorgaben aufgeboten und in ruhiger Atmosphäre in den Räumlichkeiten der GDV International empfangen. Die ersten Full-Scan-Testungen waren reine Überprüfungen der Testbarkeit und der Homöostase-Regulation der einzelnen Probanden.

Es wurde ein professionelles Bio-Well GDV-Gerät mit Plasmaentladungs-Technologie der Firma KTI-St.Petersburg (Russland) verwendet. Die Auswertungen erfasste eine entsprechende Analyse-Software.

Die Probanden wurden als nächstes mit Handytests ohne jede Chipeinwirkung, also mit «neutralem» Handygetestet. Dann folgten nach systematischen Tabellen die diversen Testchips von verschiedenen Chip-Anbietern. Alle Chips waren verdeckt auf dem Handy angebracht und konnten von den Probanden nicht eingesehen werden. Die ganzen Testreihen wurden also für die Probanden «blind» durchgeführt.

Bei der Auswertung wurden die einzelnen Testreihen jedes einzelnen Probanden in einer statistischen Software analysiert. Dabei ist aufgefallen, dass der E-Chip von i-like bei den Probanden signifikante Verbesserungen des energetischen Selbstschutzes trotz -oder gerade mit aktiviertem Handy bewirkt.

Gemessen wurden bei jedem Probanden im Einzelnen Werte für Hypophyse, Schilddrüse, Bauchspeicheldrüse, Nebennieren, Urogenitales-System, Milz, Nervensystem, Hypothalamus, Epiphyse. Für weitere Auswertung wurden die zusammengefassten Gesamt-Zahlen je Chip und Person herausgezogen und saldiert

Daraus ergeben sich folgende Zahlen-Statistiken:

Fazit:

1.Chart: i-like Chip ist der Einzige, der nach der Aktivierung des Mobiltelefons (Gespräch) bessere Daten hervorbringt als im Standby Modus. Das heisst, die Frequenzregulation zum E-Smog ist somit dargestellt. Alle anderen Chips zeigen keine Wirkung auf den negativen Elektrosmog-Einfluss unter eingeschaltetem und aktiviertem Handy (Telefonanruf).

2.Chart: Die Gesamt-Joule aller 10 Probanden ist mit dem i-like Chip auf dem Mobiltelefon gegenüber den Vergleichschips signifikant viel höher. Alle Zahlen sind bei unserer Firma abgespeichert und können auf Wunsch noch differenzierter ausgewertet werden. Ebenfalls kann die Studie gemäss der noch detaillierteren Beschreibung und mit professionellen Geräten reproduziert werden. Für diese Pilotstudie zeichnet verantwortlich:

Elisabeth Dornbierer Pirchl Energieanalytikerin Firma GDV International

 

Überlegen Sie sich jetzt einmal, was diese Studie aussagt!

Haben Sie es?

Ja ich gebe es zu, dieser Gedanke ist auch für mich noch etwas fremd.

Doch wenn wir diese Messresultate anschauen, muss man doch einfach sagen:

 

Ein Handy mit einem i-like E-Chip ist besser als kein Handy!

 

Christian Bischoff würde jetzt sagen: Über das werde ich jetzt nachdenken.

 

Ja, vielleicht denken Sie auch einmal darüber nach. Wie schon gesagt, jeder muss es selber wissen, jeder ist selber für sich verantwortlich.

Mir liegt nur daran, dass Sie sich Gedanken machen, und wissen, dass es auch Lösungen gibt.

Möchten auch Sie so einen 5G Handy Chip?

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.