Heute, am 25. Januar, findet ein weltweiter Protesttag gegen 5G statt.

Genauso wie hier, finden sich heute in über 30 Ländern und an mehr als 220 Orten 1000ende Menschen zusammen, um gegen die Einführung der 5. Mobilfunkgeneration zu protestieren.

Sie fordern dazu auf, 5G zu stoppen und damit Mensch und Umwelt vor den Gefahren dieser Technologie zu schützen. Es ist ein gewaltiger Tag, an dem sich die Menschen von überall auf der Welt, einem Vogelschwarm gleich, formieren und aufstehen.

Was heute geschieht, ist ein Zeichen, dass die Bevölkerung aufwacht und etwas gegen 5G unternimmt.
Wie die Initianten der Proteste in der Schweiz, „Stopp 5G Schweiz“, auf ihrer Homepage schreiben, überschreiten die enormen Leistungsspitzen von 5G die Grenzwerte um ein Vielfaches.
Die Auswirkungen von 5G auf die Gesundheit sind bisher aber nicht erforscht.
Doch gibt es bereits Betroffene, die erste Erfahrungen damit gemacht haben.

Z.B. gibt es Zeugenberichte von Bürgern in Genf, die, nachdem eine 5G-Antenne in der Nähe ihres Zuhauses installiert wurde, an Schlaflosigkeit, Tinnitus und Kopfschmerzen leiden und das Gefühl haben in einer Mikrowelle zu leben.

Auch eine Frau aus Glarus berichtet von dem Gefühl einer brennenden Haut und schweren Herzrhythmusstörungen, als sie in den Bereich einer 5G-Testanlage geriet.

Aus diesen Gründen fordern die versammelten Bürger vorsorglichen Schutz der Bevölkerung von heute und der Generationen von morgen.

Direkt zu Kla.tv

Wenn Sie keine Lust haben zu warten, bis die Politik eingreift, dann kann ich ihnen hier ein weiteres Video empfehlen.

Jammer ist keine Lösung, übernehmen Sie die Verantwortung für Ihre Gesundheit.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.