Habe Sie sich das auch schon gefragt? Hier bekommen Sie kurz und knapp eine Antwort.

 

Uli Weiner der Mobilfunkexperte erklärt in einer Minute die Frage:

Welche gesundheitlichen Schäden können durch Mobilfunk entstehen? 

Wenn Sie das ganze Video anschauen möchten

Säule 2:
Welche gesundheitlichen Schäden können durch Mobilfunk entstehen?

Uli Weiner:
Der Organismus des Menschen basiert auf vielen elektrischen und elektromagnetischen Regel- und Steuerprozessen. Dadurch ist er sehr anfällig für dauernde Funkbelastung von außen. So sagen führende Forscher: ,,Den Elektromagnetismus verstehen heißt das Leben verstehen.“
Erste Frühwarnungen des Körpers, die gerne als Befindlichkeitsstörung verharmlost werden, sind:
Kopfschmerzen
Schlafstörungen
Erschöpfung
Gelenkschmerzen
Schwindel
Hoher Blutdruck
Appetitlosigkeit,
Konzentrationsstörungen,
Gleichgewichtsstörungen,
Übelkeit
Blutdruckentgleisungen,
Muskel-,
Rücken-
und Nervenschmerzen
Heißhunger
Wenn diesem Frühwarnsystem des Körpers nicht nachgegangen wird, kommt es zu nachhaltigen Folgen:
Übersäuerung
Bildung freier Radikale
Schwächung der Mitochondrien
Rote Blutkörperchen verkleben
Kalziumausstoß aus den Zellen
Öffnung der Bluthirnschranke
Störung des zentralen Nervensystems
Energieverlust,
Allergien,
Nahrungsmittelunverträglichkeiten
Diabetes
Beschleunigter Herzschlag
Herzrhythmusstörungen
Verminderte Sehleistung
Tinnitus
Depressionen
Burnout
Allergien,
Elektrosensibilität
Massive Endschädigung:
Zerstörung der Zellen
DNA-Brüche
Thrombosegefahr
Herzinfarkt
Schlaganfälle
Alzheimer
Demenz
Gehirntumor
Krebs
Es gibt keine andere Umweltbelastung, welche 24 Stunden am Tag fast flächendeckend auf Menschen einwirkt und den größten Schaden an der Volksgesundheit verursacht. Dem zum Trotz behauptet die Politik und die Mobilfunkindustrie, es wäre ungefährlich.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.